Villa Godi Malinverni in Lonedo di Lugo Vicentino

Villa Godi Malinverni

In einer schönen Panoramalage, auf einem Gebirgskamm mit weitem Ausblick auf die Berge und die Ebene, die vom Wasserlauf des Flusses Astico geprägt ist, liegt die Villa Godi Malinverni.
Sie ist eines der ersten Bauwerke von Andrea Palladio und geht auf das Jahr 1540 zurück.

Das Interieur wurde von drei Künstlern, die der Veroneser Tradition des 16. Jahrhunderts verbunden waren, mit Fresken verziert. Battista Zelotti dekorierte einen Großteil der Säle mit Musen und Dichtern und stellte im Saal des Olymps die klassischen Götter dar sowie Venus und Cupido in dem anliegenden Raum. An den Wänden des Salons kann man die Zusammenstöße zwischen Alexander dem Großen und dem persischen Herrscher Darius verfolgen und die Liebe Jupiters zu Ganymed und Europa bewundern.
Die Hauptfassade der Villa setzt sich aus zwei kompakten Blöcken zusammen, die gegenüber dem zentralen Teil leicht vorspringen, der durch eine dreibögige Loggia, zu der eine Freitreppe hinaufführt, gekennzeichnet ist.
In einer Dependance der Villa befindet sich die Fossiliensammlung, die Mitte des 19. Jahrhunderts vom Grafen Andrea Piovene, damaligen Besitzer der Villa, zusammengestellt wurde.

 

 

 

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Facebook  Twitter